Das Informationsportal von Frauen für Frauen. Seit 2007.

Tipps zum Rasenmäher-Überwintern

Langsam aber sicher neigt sich die Gartensaison schon wieder dem Ende entgegen. Bevor du allerdings deine Bäume und Sträucher winterfest machst, solltest du erst einmal deinen Rasenmäher fachgerecht einlagern, damit er dir auch im nächsten Jahr wieder treue Dienste leistet.

Check vor dem Einlagern

Vor der Einlagerung solltest du deinen Rasenmäher, egal ob Elektro- oder Benzinmäher, Rasenmähroboter oder Aufsitzrasenmäher,  erst einmal generell überprüfen. Dazu gehört zum Beispiel eine optische Überprüfung auf Beschädigungen des Mähers und des Messers. Mögliche Messerschäden kannst du überprüfen, indem du nachsiehst, ob das Messer nach Ausschalten des Geräts innerhalb von drei Sekunden stillsteht – andernfalls solltest du deinen Rasenmäher in eine Werkstatt bringen.
Auch der Fangkorb sollte überprüft und bei starker Verschmutzung mit einem Dampfstrahler gereinigt werden.

Fit machen für das nächste Jahr

Vor der Einlagerung solltest du die Unterseite und das Messer mit Spachtel und Kehrer reinigen. Ziehe dir dafür am besten Handschuhe an, damit du dich nicht verletzt.
Anschließend solltest du für eine geschmeidige Funktion im nächsten Jahr die beweglichen Teile ölen, am besten mit einem Sprühöl.

Besondere Überprüfung bei Elektrorasenmähern

Bei einem elektrischen Rasenmäher ist es besonders wichtig, dass du die Elektronik überprüfen lässt, am besten von einem Fachmann.
Selber überprüfen kannst du aber, ob die Kabel unbeschädigt sind. Hier solltest du auf Knicke und verdrehte Teile achten. Wenn du eine Beschädigung entdeckst, hilft dir hier auch am besten ein Fachmann weiter.

Benzinrasenmäher sind besonders wartungsintensiv

Beim Benzinrasenmäher gibt es deutlich mehr Punkte, auf die vor dem Einlagern geachtet werden muss, als bei anderen Rasenmähern. Hier ist zum Beispiel der Zustand des Starterseils und des Luftfilters besonders wichtig für den einwandfreien Gebrauch des Mähers.
Darüber hinaus müssen bei einem Benzinrasenmäher auch Dinge geprüft werden, die der Wartung eines Autos ähnlich sind: der Zustand der Zündkerzen, das Motoröl sowie die Motordrehzahl.
Anschließend sollte der Tank entleert werden, um Ablagerungen im Vergaser zu vermeiden.

Teile diesen Artikel mit anderen:

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann folge uns doch auf Facebook oder melde dich doch zu unserem Newsletter an und verpasse nie mehr die neusten Beiträge, Tests und Aktionen.