Das Informationsportal von Frauen für Frauen. Seit 2007.

Rollos, Jalousien & Co. – Fensterdekoideen für Zuhause

Fensterdekoration erfüllt gleich drei Aufgaben: Sie schützt den Raum und die Einrichtung vor zu viel Sonneneinstrahlung, verschafft dir und deiner Familie Privatsphäre und ist ein wirkungsvolles Gestaltungselement bei der Inneneinrichtung. Ein richtiger Allrounder also!

Der Klassiker: Die Gardine

Die klassische Fensterdekoration ist die Gardine. Meist besteht sie aus zwei Teilen, einem durchsichtigen Unterteil, dem Store, und dem Dekoschal, der an den Außenseiten befestigt wird. Aufgehängt werden sie entweder an einer Gardinenstange oder an einem dünnen Stahlseil, die an der Decke oder der Wand befestigt werden.
Gardinen bieten sich in nahezu jedem Raum an, da sie in den verschiedensten Farben, Materialien und Längen erhältlich sind.

Die Durchlässige: Die Jalousie

Die Jalousie verfügt über verstellbare Lamellen, mit denen du den Lichteinfall von außen perfekt regulieren kannst. Mithilfe einer Zugschnur kannst du sie hoch- oder runterlassen, mithilfe des so genannten Wendestabs die Neigung der Lamellen verändern. Jalousien gibt es in den verschiedensten Farben und aus den verschiedensten Materialien. Da auch bei geschlossenen Lamellen noch immer Licht durch die Jalousien dringt, eignet sie sich nicht für Räume, die du komplett abdunkeln möchtest, zum Beispiel das Schlafzimmer.

Für Individualisten: Das Rollo

Das Rollo ist Sonnen- und Sichtschutz in einem. Durch Spannung an den Seiten oder am unteren Saum bleibt es auch bei leichtem Wind glatt und pendelt nicht hin und her. Das Rollo kann an der Wand, der Decke oder direkt am Fensterrahmen befestigt werden. Es ist in nahezu allen Farben und Mustern erhältlich. Zusätzlich dazu kann es auch noch unterschiedlich beschichtet werden. Für den Einsatz im Bad zum Beispiel mit einer wasserabweisenden Lackierung oder bei Anbringung im Schlafzimmer mit einer verdunkelnden Farbe.
Für eine wohnlichere Atmosphäre kannst du auch ein Raff- oder Faltrollo nutzen. Es wird mit einem Seitenzug bedient und legt sich beim Hochziehen in weiche Falten. Dadurch wirkt es eher wie eine Gardine.

Der Alleskönner: Das Plissee

Das Plissee bietet Sicht- und Sonnenschutz und kann zusätzlich durch sein Schienensystem auch nur Teile des Fensters verdecken. Fest verspannte Plissees kannst du von oben und von unten bedienen und seine Falten wie eine Ziehharmonika auseinander ziehen.
Beim Plissee kannst du auch mehrere Stoffe miteinander kombinieren und so einen tollen Akzent im Raum setzen. Auch die Kombination von lichtdurchlässigen und verdunkelnden Stoffen ist möglich.
Außerdem kann ein Plissee auch bei ausgefallenen Fensterformen wie Dreiecken oder Rundbögen passend eingesetzt werden.

 

 

Teile diesen Artikel mit anderen:

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann folge uns doch auf Facebook oder melde dich doch zu unserem Newsletter an und verpasse nie mehr die neusten Beiträge, Tests und Aktionen.