Das Informationsportal von Frauen für Frauen. Seit 2007.

Tipps zum barrierefreien Wohnen

Barrierefreiheit ist ein wichtiges Thema. Alte Menschen oder Leute mit Handicap brauchen ein Zuhause, in dem sie sich ohne Probleme bewegen können und in dem auch ihre Selbstständigkeit erhalten bleibt.

Alles leicht erreichbar 

Wenn du oder deine Mutter euch nicht mehr richtig nach oben strecken könnt, dann lass die Steckdosen doch lieber auf Griffhöhe anbringen. So ersparst du dir Umstände, um ein Ladekabel oder eine Lampe einzustecken. Auch in der Küche sollte das Geschirr in Griffhöhe und nicht im Hängeschrank stehen.

Letzte Möglichkeit – Der Umzug

Wenn deine Mutter sich nur noch die Treppen hoch quält und auch sonst schlecht zu Fuß ist, solltest du darüber nachdenken, entweder einen Treppenlift installieren zu lassen, oder alle wichtigen Räume in das Erdgeschoss zu verlagern. Eine weitere Alternative sind seniorengerechte Wohnungen, die entweder im Erdgeschoss untergebracht oder mit einem Aufzug erreichbar sind.

Barrierefreies Bad

Einer der wichtigsten Räume im Haus ist das Bad. Hier kann aber auch, gerade bei eingeschränkter Mobilität, so einiges passieren. Deshalb ist es wichtig, besonders hier mit Haltegriffen und Sitzmöglichkeiten auf Nummer sicher zu gehen. In die Dusche sollte zusätzlich noch eine Anti-Rutsch-Matte gelegt werden, um die Gefahr des Ausrutschens zu verringern.
Mittlerweile gibt es übrigens auch schon Badewannen mit seitlichem Einstieg und speziellen Sitzen.

Barrierefreie Küche

Ein weiterer wichtiger Raum im Haus ist die Küche. Gerade hier ist es bei eingeschränkter Mobilität schwer, ordentlich zu arbeiten. Hohe Hängeschränke, deren obere Etagen nicht erreichbar sind, langes Stehen vor dem viel zu hohen Herd oder der Arbeitsplatte sind im Alter oder mit einem Handicap nicht sehr praktisch.
Deshalb gibt es mittlerweile immer mehr Küchenhersteller, die extra barrierefreie Küchen anfertigen. Diese werden speziell auf die Wünsche des Kunden angepasst, zum Beispiel durch niedrige Arbeitsflächen, auf denen du auch im Sitzen bequem Gemüse schneiden kannst. Außerdem bieten sie niedrigere Hängeschränke, voll ausziehbare Schubladen sowie gut erreichbare Küchengeräte.

Unser Tipp: Bei MEDA Küchen wirst du optimal beraten und die barrierefreie Küche genau nach deinen Wünschen geplant und eingebaut.

Teile diesen Artikel mit anderen:

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann folge uns doch auf Facebook oder melde dich doch zu unserem Newsletter an und verpasse nie mehr die neusten Beiträge, Tests und Aktionen.