Das Informationsportal von Frauen für Frauen. Seit 2007.

LivingKitchen in Köln – Besuchertage vom 20. bis 22. Januar

Heute öffnet die LivingKitchen in Köln ihre Tore für Besucher und lädt bis Sonntag Abend (22. Januar 2017) alle Einrichtungs- und Kücheninteressierte ein, sich über die neuesten Trends in der Küche zu informieren.

Dieses Jahr spielen offene Küchen mit viel Platz für die Familie eine große Rolle. Auch verschiedene Materialien wie Holz und Naturstein halten Einzug in den Kochbereich. Bei neuen Oberflächen und Nutzungsmöglichkeiten ergeben sich auch andere Ansprüche an Reinigung und Pflege.

Heute geben wir dir ein paar praktische Tipps, wie du solche Oberflächen sauber und schön hälst. Denn die Küche ist heutzutage nicht nur ein funktionaler Raum, wo gekocht und gegessen wird, sondern auch ein Treffpunkt für Familie und Freunde. Somit ist auch der Anspruch an eine moderne Küche ist groß.

Tipp 1: Arbeitsplatte

Die Arbeitsplatte ist die Werkbank eines jeden Kochs. Hier liegt Naturstein im Trend – beispielsweise Granit oder Marmor. Damit diese den Anforderungen in der Küche dauerhaft standhalten, empfiehlt sich eine Oberflächenversiegelung. Für die Reinigung sollten keine alkalischen, säure- oder lösungsmittelhaltigen Putzmittel benutzt werden – am besten nur Spezialreiniger für Naturstein aus dem Fachhandel. Zum Abwischen ein weiches, feuchtes Tuch verwenden. Ein trockenes würde in Verbindung mit Schmutz kleinste Kratzer verursachen. Bei Granit die Fläche nach dem Saubermachen trocken reiben, sonst zieht das Gestein Staub an und es entstehen Flecken.

Tipp 2: Kochfeld

Kochfelder aus robuster Glaskeramik sind vergleichsweise leicht zu reinigen. Einfach den Schmutz mit einem nassen Lappen entfernen. Stark eingebrannte Essensreste können mit Hilfe von Backpulver und etwas Wasser gelöst werden. Wie bei allen glatten Flächen ist es auch beim Putzen der Küche möglich, Flüssigkeit auf der Glaskeramikplatte mit dem Fenstersauger oberflächenschonend abzusaugen. Ein weiterer Tipp: Vielen ist nicht bewusst, dass beschädigte Unterseiten von Töpfen und Pfannen Kratzer auf dem Kochfeld verursachen können – ein prüfender Blick vor dem nächsten Kochen lohnt sich!

Tipp 3: Spülbecken

Ein sehr beliebtes Material für Spülbecken ist Edelstahl, das auch häufig in der Gastronomie verwendet wird. Bei Wohnküchen ist Keramik im Kommen. Doch bei diesem Material ist Vorsicht mit Kaffee- und Teeresten geboten, da diese die Oberfläche verfärben. Um diese Flecken wieder zu entfernen, die Spüle mit Wasser füllen und etwas Vollwaschmittel hinzugeben. Nach einer Stunde Einwirkzeit die Flecken mit einem Lappen abwischen.

Tipp 4: Boden

In modernen Küchen werden Linoleum und Fliesen oft durch Parkett ersetzt. Das Naturmaterial sorgt für eine gemütliche Atmosphäre. Da der Fußboden in der Küche eine stark beanspruchte Fläche ist, sind Reinigung und Pflege hier besonders wichtig. Der Holzboden verträgt sich gut mit Staubsauger und nebelfeuchten Tüchern.

Teile diesen Artikel mit anderen:

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann folge uns doch auf Facebook oder melde dich doch zu unserem Newsletter an und verpasse nie mehr die neusten Beiträge, Tests und Aktionen.