Das Informationsportal von Frauen für Frauen. Seit 2007.

Weihnachtskarten selbst gestalten

Nur noch wenige Wochen, dann ist Weihnachten. Ein Anlass, um seinen Lieben mal wieder einen persönlichen Gruß zu senden. Die passende Weihnachtskarte gestaltet Frau am besten selbst. Wir haben einige Ideen für selbstgemachte Grußkarten zu Weihnachten zusammengetragen.

Besonderer Gruß im Briefkasten

In einer Welt, in der unsere alltägliche Kommunikation weitgehend digital abläuft, ist es schon eine besondere Überraschung, „echte“ Post im Briefkasten zu finden.

©istock.com/primo-piano

Gerade Weihnachten ist ein guter Anlass, Freunden und Familie dadurch seine Wertschätzung auszudrücken.

Selbstgemachte Weihnachtskarten haben dabei ihren ganz besonderen Charme: Sie zeigen nicht nur „Ich habe an dich gedacht“, sondern auch „Für dich habe ich mir besondere Mühe gegeben“. Außerdem fällt eine individuell gestaltete Karte auch unter anderen Weihnachtskarten ins Auge.

Online oder offline?

Grundsätzlich ergeben sich zwei Möglichkeiten: 1. Sie verwenden Bastelmaterialien wie Stoff, Papier, Buchseiten oder Ähnliches und basteln die Karten wirklich komplett selber. Oder 2. Sie nutzen Online-Portale, um Weihnachtskarten grafisch zu gestalten und drucken sie anschließend selber aus oder bestellen die entsprechende Menge bei einer Online-Druckerei.

Nicht jeder fühlt sich sicher im Umgang mit Stift und Papier. Die digitale Welt bietet daher hinreichend viele Möglichkeiten, verschiedene Farben, vorgegebene oder selbst verfasste Textbausteine und Motive individuell miteinander zu kombinieren. Beliebt sind auch selbstausgedruckte Fotos, die sich als Weihnachtskartenmotiv eignen.

Weihnachtskarten schnell selbstgemacht

Wer dennoch lieber selbst Hand anlegen und seine Weihnachtskarten analog gestalten will, der sollte folgende Tipps beachten:

  • Fester Karton als Grundlage eignet sich am besten, da dieser durch den Klebstoff nicht durchsuppt und am besten seine Form behält.
  • Farblich sollten die verschiedenen Materialien gut aufeinander abgestimmt sein.
  • Beachten Sie, dass eine beklebte Weihnachtskarte oft schwerer ist als ein Normalbrief und daher auch mehr Porto kostet.

Eine schöne Idee ist es, die Karten so zu formen, dass sie auch nach dem Lesen noch einen Mehrwert für den Empfänger haben, beispielsweise weil sie den Kartendeckel als Fensterbild weiterverwenden können oder sich ein Element aus der Karte herauslösen lässt und als Weihnachtsbaumschmuck verwendet werden kann.

Teile diesen Artikel mit anderen:

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
Dann folge uns doch auf Facebook oder melde dich doch zu unserem Newsletter an und verpasse nie mehr die neusten Beiträge, Tests und Aktionen.